Jump to content











Photo
- - - - -

Neues WB-Projekt für Windows XP (Alberich XP) - Tester gesucht!


  • Please log in to reply
88 replies to this topic

#51 pscEx

pscEx

    Platinum Member

  • Team Reboot
  • 12688 posts
  • Location:Korschenbroich, Germany
  • Interests:What somebody else cannot do.
  •  
    European Union

Posted 13 July 2009 - 07:21 PM

Gibt es schon eine zeitliche Vorstellung, wann der RC2 von Winbuilder freigegeben wird?

Eigentlich ist es fertig(?).
Aber ich habe da noch so meine Skrupel.

Vielleicht bin ich zu 100%.

Ich schlafe mal drüber.

Peter

#52 pscEx

pscEx

    Platinum Member

  • Team Reboot
  • 12688 posts
  • Location:Korschenbroich, Germany
  • Interests:What somebody else cannot do.
  •  
    European Union

Posted 14 July 2009 - 09:02 PM

Gibt es schon eine zeitliche Vorstellung, wann der RC2 von Winbuilder freigegeben wird?

Mittlerweile geschehen!
http://www.boot-land...?...ost&p=63660

Peter

#53 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 16 July 2009 - 01:30 PM

Hallo Loisi,

um nicht in die falsche Richtung zulaufen nocheinmal die Frage nach dem Zeitpunkt des "Hung". Ich habe verstanden das schon der Splash-Screen von Grub4DOS nicht kommt, also schon der Bootloader "hängt" ist das richtig?

Fall ja ist die Suche nach besseren, soll heißen aktuelleren Treibern, müßig da das Betriebssystem noch gar keine Rolle spielt.

Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
ich möchte Dir nicht auf die Nerven gehen, aber wird es möglich sein, den Bootloader zu ändern? Ein Freund hat einen Gericom Laptop (2 Jahre alt), bei dem die CD auch nicht zu booten ist. Ein VistaPE mit Grub bootet bei allen PC's.
Gruss
Loisi

#54 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 16 July 2009 - 05:25 PM

Hallo Loisi,

es ist nicht möglich auf einfache Weise den Bootloader zu wechseln respektive eine Alternative anzubieten. Der Bootloader ist integraler Bestandteil des Projektes - Software-seitig wie konzeptionell.

Letzlich ist die Geschichte ein "Problem", sehr wahrscheinlich mit Grub4DOS, das es zu lösen gilt. Ausweichmanöver klingen zunächst reizvoll, hier sind jedoch dicke Bretter zu bohren. Heißt: Das Problem lösen.

Die Schwierigkeiten sind von Dir zunächst nur für CD-Medien beschrieben. Als Startmedien eignen sich neben der klassischen CD/R gängige USB-Sticks oder USB-Festplatten. Wiederbeschreibbare USB-Medien bieten zudem weitaus mehr Möglichkeiten als optische Datenträger und sind wesentlich kleiner und robuster. Zumindest Stand heute.

Daher meine Frage: Sieht man das gleiche Problem, wenn man USB-Medien, z.B. einen USB-Stick, verwendet?

Gruß,
Juergen

#55 pscEx

pscEx

    Platinum Member

  • Team Reboot
  • 12688 posts
  • Location:Korschenbroich, Germany
  • Interests:What somebody else cannot do.
  •  
    European Union

Posted 16 July 2009 - 07:08 PM

Hallo Juergen,

wenn Du die nächste Woche nichts mehr von mir hörst, bedeutet das nicht, dass mir das ganze Projekt mittlerweile stinkt (Tut es auch nich!).

Ich mache lediglich eine kleine Radtour durch Dänisches Niemandsland, manchmal auch Schleswig-Holstein genannt ...

Bis denn

Peter

#56 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 17 July 2009 - 10:34 AM

Hallo Peter,

da wünsche Dir ein paar schöne Tage ohne Plattfuß! Kommende Woche soll ja auch schön werden, hoffentlich brutzelt die Sonne nicht allzu sehr.

BTW: Der RC2 benimmt sich mit Alberich ordentlich. Die Überwachung der Änderungen von Registrierungsschlüsseln ist ein schöne Sache - bei mir "kooperieren" halt eine Menge Skripte. Ich bekomme einen Haufen Hinweise. Bei manchen "Warnings" muß ich mal schauen ob ein Überschreiben sinnvoll ist, bei den meisten Schlüsseln ist es in Ordung.

Ein Frage (ist nicht dringend): Kann man den LogLevel von WinBuilder einstellen? Ich würde gerne für ein "normales" Build Warnungen abschalten um "normale" Anwender nicht zu verunsichern, wenn's einen Haufen Meldungen dieser Klasse gibt.


Hals- und Sattelbruch,
viele Grüße

Juergen

#57 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 17 July 2009 - 10:44 AM

Hallo Loisi,

Daher meine Frage: Sieht man das gleiche Problem, wenn man USB-Medien, z.B. einen USB-Stick, verwendet?

Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
mit der Auswahl Start von USB wird der stick formatiert und beschrieben. Eagal ob ich Inram oder from Disk wähle, beimBooten erhalte ich immer die Meldung "Mediumfehler". Was mache ich falsch?
Bei Inram finde ich:
Images
Autorun
Gldr
Menu
Ntdetect
Winpe
Mit dem Stick konnte ich aber schon mit Vistape booten.
Gruss
Loisi

#58 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 17 July 2009 - 11:09 AM

Hallo Loisi,

den gleichen Effekt habe ich mit einer CF-Karte beobachtet. Habe der Sache zunächst keine große Beachtung geschenkt, da alle anderen Medien klaglos funktioniert haben.

Mein Installer für Alberich verwendet, haha, das Utility grubinst von Grub4DOS. So langsam nervt mich das gute Grub4DOS ...

Es wird wohl auch hier nicht an Deiner Hardware liegen. Ich werde mir die CF-Karte nochmal vornehmen und mit "fbinst" experimentieren. War eh' geplant, da fbinst mehr Möglichkeiten bietet auch widerspenstige USB-Medien zum booten zu bewegen.

Gruß,
Juergen

#59 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 17 July 2009 - 05:19 PM

Hallo Loisi,

ich muss hier Grub4DOS in Schutz nehmen - diese Sache hat nichts mit dem Bootloader Grub4DOS tun.

Es ist leider so, daß der Typ eines USB-Massenspeichers (besser gesagt UFDs USB Flash Drive) von jedem BIOS anders interpretiert werden kann - entweder als Floppy (FDD), als Festplatte (HDD) oder als Zip-Drive (ZIP). Dazu kommt das nicht alle PC/BIOS auch tatsächlich von allen diesen Typen booten können. Kurz und knapp: USB-Boot ist und bleibt spannend und schwierig.

Eine generelle Lösung wird brauchen. Es sind eine ganze Reihe von Fällen zu unterscheiden. Ich habe meine Strategie der automatischen Erkennung um einen Trick erweitert. Mit Hilfe von "fbinst" wird eine kleine zusätzliche Partition (8M) auf einem USB-Stick angelegt. Da ein USB-Stick nicht für mehrere Partionen vorgesehen ist, werden die meisten BIOS-Varianten den Stick als USB-Festplatte erkennen bzw. behandeln. Vom Typ HDD können die meisten PC/BIOS korrekt booten. Damit ist das Problem (noch) nicht vollständig gelöst, es sollte aber in sehr vielen Fällen funktionieren (die widerspenstigen CF-Karten tun es jetzt jedenfalls).

Du kannst den neuen Installer hier herunterladen: installGrub.exe und in das Verzeichnis ~Projects\Tools kopieren. Damit wird der alter Installer überschrieben.

Wichtig wäre für mich folgendes zu wissen, gerade wenn der neue Installer nicht helfen sollte:

1. Als welcher Typ wird der USB-Stick bei dem problematischen PC/BIOS erkannt (Bootmenü des PC/BIOS, üblicherweise Taste F12)?

2. Hersteller/Typ PC/Laptop?

3. Hersteller/Version BIOS?

4. Hersteller/Typ/Speicherkapazität USB-Stick?


Gruß,
Juergen

#60 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 19 July 2009 - 10:01 AM

Hallo Juergen,
ich möchte Dir nicht auf die Nerven gehen, aber wird es möglich sein, den Bootloader zu ändern? Ein Freund hat einen Gericom Laptop (2 Jahre alt), bei dem die CD auch nicht zu booten ist. Ein VistaPE mit Grub bootet bei allen PC's.
Gruss
Loisi

Hallo,
in der letzten Zeit sind häufiger Schwierigkeiten berichtet worden von der Alberich-CD zu booten. Verschiedene Rechner liessen sich nicht von der CD starten, obwohl es Andere wiederum klaglos taten. Leider ist dies ein sehr elementarer Fehler - ein NoGo. Der Test der CD/Startmedien wird, rein aus Gründen der Performance, immer über die PC-Emulation (VBox) durchgeführt. Interessanter Weise wurde hier NIE ein Fehler festgestellt.

Um das Problem zu beseitigen wäre es hilfreich, wenn sich Anwender mit ähnlichen Schwierigkeiten der Boot-CDs finden liessen die beim Test mit "echten" Systemen (PC/Laptop/CD-Laufwerken) unterstützen. Ein Eingriff in die Erstellung der CD/ISO-Dateien ist nicht schwierig und kann mit wenigen Handgriffen erledigt werden.

Die Struktur der CD wird im Projektverzeichnis von Alberich unter <ProjektVerzeichnis>\CdTarget angelegt. In der Voreinstellung des Skriptes für die Erstellung (CD.Script): <ProjektVerzeichnis>\Projects\Alberich\Schritt 4 - Startmedien\CD.Script wird dieses Verzeichnis nach Erstellung der ISO-Datei gelöscht. Diese Einstellung muss geändert werden.

Öffnen des Skripts CD.Script mit einem Text-Editor oder über WinBuilder. Ändern der Variable %CleanDirs% im Abschnitt [Variables]:

--schnipp --
%UnloadVdkDriver%="True"
%Start_Type%="InRAM"
%CleanDirs%="False"
--schnapp --

von True auf False. Damit bleibt das Verzeichnis nach Erstellung des ISO erhalten.

Im Verlauf der Erstellung wir ein kleines Command/Batch-Programm "mkiso.cmd" im Verzeichnis <ProjektVerzeichnis>\Projects\Tools angelegt, dass auch außerhalb der Verarbeitung von WinBuilder zum Anlegen des ISO-Files verwendet werden kann. Zur Erstellung des ISO wird ein sehr verbreitetes Utility verwendet: mkisofs. Das der Fehler von dem Programm mkisofs verursacht würde ist äußerst unwahrscheinlich - der Fehler liegt auf Seiten von Alberich.

Ich möchte geänderte Parameter für mkisofs vorschlagen, die eine bessere Konformität des CD-Formates (ISO-9660) erzwingt: ISO Level 1. Diese Format ist sehr restriktiv, eigentlich DAS Ursprungsformat für CDs und sollte auch von jedem Toaster lesbar sein (wenn er denn könnte).

Vorgehensweise:

1. Ändern der Variable %CleanDirs% auf False im Skript "CD.Script"
2. Start der CD-Erstellung über WinBuilder wie gewohnt.
3. Öffnen des Batch-Programms "mkiso.cmd" mit einem Text-Editor (wie z.B. NotePad)
4. Ändern des Aufrufs für mkisofs wie folgt:

Austausch von:

-- schnipp -- mkisofs.exe" -R -b grldr -no-emul-boot -boot-load-seg 0x1000 -o -- schnapp --

gegen:

1. Versuch:

-- schnipp -- mkisofs.exe" -iso-level 1 -R -b grldr -no-emul-boot -boot-load-seg 0x1000 -o -- schnapp --

2. Versuch:

-- schnipp -- mkisofs.exe" -iso-level 1 -R -b grldr -no-emul-boot -boot-load-size 4 -o -- schnapp --


5. Speichern der Änderungen und Start des Batch-Programms "mkiso.cmd"
6. Erzeugen der CD über WinBuilder wie gewohnt (ISO brennen)


Dann: Am bäschten - täschten


Vielen Dank für die Mithilfe,
Juergen

#61 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 19 July 2009 - 02:36 PM

Du kannst den neuen Installer hier herunterladen: installGrub.exe und in das Verzeichnis ~Projects\Tools kopieren. Damit wird der alter Installer überschrieben.

Wichtig wäre für mich folgendes zu wissen, gerade wenn der neue Installer nicht helfen sollte:

1. Als welcher Typ wird der USB-Stick bei dem problematischen PC/BIOS erkannt (Bootmenü des PC/BIOS, üblicherweise Taste F12)?

2. Hersteller/Typ PC/Laptop?

3. Hersteller/Version BIOS?

4. Hersteller/Typ/Speicherkapazität USB-Stick?


Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
neue .exe installiert, kein USB startet an einem meiner 4 PC's. Es kommt immer Medienfehler.
zu 1) einmal USB HDD, einmal USB Key
zu 4) einmal 4 GB, einmal 512 MB
zu 2+3) da müsste ich Dir die Daten von 4PC's geben. Hat sicher nichts mit der PC Type zu tun
Grüsse
Loisi

#62 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 19 July 2009 - 02:44 PM

2. Versuch:

-- schnipp -- mkisofs.exe" -iso-level 1 -R -b grldr -no-emul-boot -boot-load-size 4 -o -- schnapp --


5. Speichern der Änderungen und Start des Batch-Programms "mkiso.cmd"
6. Erzeugen der CD über WinBuilder wie gewohnt (ISO brennen)


Dann: Am bäschten - täschten


Vielen Dank für die Mithilfe,
Juergen

Hallo Juergen,
eine Erfolgsmeldung:
Mit der 2 Variante kann ich alle meine PC'S booten. Auch den Acer mit AHCI. Dürfte die Lösung sein-für die CD Variante. Für USB leider noch nicht.
Gruss
Loisi

#63 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 19 July 2009 - 05:14 PM

Hallo Loisi,

das war ja heute ein Teilerfolg. Ich werde heute das geänderte CD Skript hochladen.

Die Sache mit den USB-Medien ist weniger schön. Ich habe nochmals eine Kleinigkeit am Installer (installGrub.exe) geändert und auf meinen Server hochgeladen.

Ein USB-Stick vor dem Aufruf des Installers sollte unter Windows in der Datenträgerverwaltung so aussehen (2GB Stick unter Laufwerk I:):

Posted Image

und nach der Formatierung so:

Posted Image


Sind auch für Deine Sticks jeweils 2 Partitionen zu sehen?

Wenn nicht, dann bitte noch einmal den Installer hier herunterladen. Die Installation/Formatierung des Sticks mit grub4DOS kann ohne Winbuilder mit:

installGrub -device I: -type removable -format

durchgeführt werden.

Sollte alles nichts helfen, kann bis zur Lösung von meiner Seite auch PE2USB verwendet werden, um ein USB-Medium (Methode FromDISK) zu verwenden. PE2USB verwendet den NT-Bootloader und sollte funktionieren.

Das Programm kann hier heruntergeladen werden. Als Source Path für den Build ist das Verzeichnis <ProjektVerzeichnis>\BartPE anzugeben.


Viel Erfolg,
Gruß Juergen

#64 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 19 July 2009 - 05:25 PM

Noch eine Anmerkung zur Installation des Bootloaders grub4DOS. Nach dem Aufruf von installGrub muss der USB-Stick neu eingelesen werden (aus- und einstecken), damit die neue Partitionstabelle gelesen wird!

#65 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 20 July 2009 - 02:08 PM

Hallo Loisi,

das war ja heute ein Teilerfolg. Ich werde heute das geänderte CD Skript hochladen.

Die Sache mit den USB-Medien ist weniger schön. Ich habe nochmals eine Kleinigkeit am Installer (installGrub.exe) geändert und auf meinen Server hochgeladen.

Ein USB-Stick vor dem Aufruf des Installers sollte unter Windows in der Datenträgerverwaltung so aussehen (2GB Stick unter Laufwerk I:):

Posted Image

und nach der Formatierung so:

Posted Image


Sind auch für Deine Sticks jeweils 2 Partitionen zu sehen?

Wenn nicht, dann bitte noch einmal den Installer hier herunterladen. Die Installation/Formatierung des Sticks mit grub4DOS kann ohne Winbuilder mit:

installGrub -device I: -type removable -format

durchgeführt werden.

Sollte alles nichts helfen, kann bis zur Lösung von meiner Seite auch PE2USB verwendet werden, um ein USB-Medium (Methode FromDISK) zu verwenden. PE2USB verwendet den NT-Bootloader und sollte funktionieren.

Das Programm kann hier heruntergeladen werden. Als Source Path für den Build ist das Verzeichnis <ProjektVerzeichnis>\BartPE anzugeben.


Viel Erfolg,
Gruß Juergen

Hallo Juergen,
ich bin leider nicht in der Lage, mit Installgrub einen Stick zu formatieren.
Auch mit der letzten Version gibt es keine Reaktion. Habe verschiedene
Varianten der Commandline probiert-kein Erfolg. Pe2Usb funktioniert. Will aber InRam. Wenn ich den Stick von E: abziehe und Installgrub starte, gibt es auch keine Fehlermeldung.
Gruss
Loisi

#66 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 20 July 2009 - 05:03 PM

Hallo Loisi,

offensichtlich geht da etwas schon beim vorbereiten der USB-Medien schief.

Wenn ich den Stick von E: abziehe und Installgrub starte, gibt es auch keine Fehlermeldung.

Es gibt keine Ausgabe nach stdout, sehr wohl werden Ausgabedateien geschrieben (Alberich.ini und usb.log). Bitte installiere den Installer in das Tools-Verzeichnis des Alberich-Projektes und rufe aus diesem Verzeichnis den Installer an der Kommandozeile auf. Dann wirst Du die beiden Dateien im gleichen Verzeichnis finden. In Alberich.ini stehen Details zur Initialisierung des USB-Meduis, in usb.log Details der Medieninformationen zu dem erkannten USB-Medium.

Bitte poste den Inhalt der beiden Dateien. Dann kann man "sehen" was passiert ist.

Gruß,
Juergen

#67 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 21 July 2009 - 12:20 PM

Bitte poste den Inhalt der beiden Dateien. Dann kann man "sehen" was passiert ist.

Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
Inhalt .ini:
[USB Drives]
device type=removable
device=found
drive letter=
drive number=(hd1)
format=failed
grubinst=success
Inhalt .log:
ListUsbDrives V1.7.9.22
Lists attached USB drives and their USB port names for USBDLM
Freeware by Uwe Sieber - www.uwe-sieber.de
Can use the file usb.ids from http://www.linux-usb.org/usb.ids for USB device information

Operating System = 5.1 SP3 type=1 suite=100 Win32
Current User = Helmut
LogonType = local
Member of group = Administratoren
Admin = yes

MountPoint = F:\

Volume Label = ALBERICH2K9
Volume Size = 4 GB (FAT32)
Volume Serial = BA3A-D4EC
Volume Name = \\?\Volume{392c6f55-72ab-11de-a3da-00030d0f8b8d}\
Partition Name = \Device\Harddisk1\Partition1
Bus Type = USB
Drive Type = removable
Device Types = ---
NoMediaNoLetter = configure >= 3
INI Sections = ---
Volume DevID = STORAGE\REMOVABLEMEDIA\7&3AC95B8B&0&RM
Drive DevID = USBSTOR\DISK&VEN_USB&PROD_FLASH_DISK&REV_1100\AA07013000023554&0
Ctrl DevID = USB\VID_090C&PID_1000\AA07013000023554
Host Controller = SiS PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller
Volume DosDevName = \Device\Harddisk1\DP(1)0-0+4
Disk DosDevName = \Device\0000008f
Removal Policy = surprise removal ('Optimize for quick removal')
Partition Number = 1 of 1
Friendly Name = USB Flash Disk
Requested Power = 500 mA (bus powered)
USB Version = 2.0 (high speed)
USB Friendl. Name = SMI Corporation USB DISK
USB Serial = AA07013000023554
USB Port Name = 4-2

Ein anderer STick wird auch nicht formatiert.
Gruss
Loisi

#68 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 21 July 2009 - 03:32 PM

Hallo Loisi,
wie Du schon richtig gesehen hast, schlägt die Formatierung fehl. Eigentlich eine interessante Kombination:

drive letter=
drive number=(hd1)
format=failed
grubinst=success

Der Laufwerksbuchstabe (drive letter) ist leer, das Device wird jedoch unter (hd1) erkannt. Dazu kommt format=failed + grubinst=success. Geht eigentlich auch nicht.

Im Ablauf des Skriptes USB.Script sollte die Verarbeitung bei solchen Fehlern schlicht abbrechen:

...
If,%FormatDevice%,Equal,"failed",Run,%ScriptFile%,FormatFailed
...
[FormatFailed]
Exit,"Das USB Device unter %pScrollBox1% konnte nicht formatiert werden."

Damit braucht man es eigentlich nicht zu versuchen diesem Stick zu booten. Daher meine Frage:

Sieht man im Logfile von Winbuilder den Abbruch, wenn man diesen Stick verwendet?

Aus Gründen der Kompatibilität versucht Alberich Sticks mit einer Geometrie für USB-ZIP Laufwerke zu erzeugen. Vielleicht ist hier der Haken. Wenn möglich (der ist ja jetzt eigentlich eh' platt) versuche bitte den Stick manuell (aus dem Tools-Verzeichnis) zu formatieren.

Stick einstecken und bitte zuerst die Disknummer feststellen:

fbinst -l
z.B.:
(hd0): 625137345 (298g)
(hd1): 625137345 (298g)
---> (hd2): 7823655 (4g)

Im Beispiel hat mein/der Stick die Disknummer (hd2).

Formatieren mit ZIP-Geometrie/auslesen des ExitCodes:

fbinst (hd2) format --force --zip
echo %ERRORLEVEL%

Formatieren ohne ZIP-Geometrie/auslesen des ExitCodes:

fbinst (hd2) format --force
echo %ERRORLEVEL%

Lässt sich der Stick formatieren (%ERRORLEVEL% = 0) ?

Gruß,
Juergen

#69 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 21 July 2009 - 04:29 PM

Hallo Juergen,
bevor ich den Stick teste habe ich ein Problem:
mit der neuesten Version von Alberich (vor 1 Stunde download) finde ich kein Verzeichnis CD_Target mehr. Ich wollte mit der geänderten mkiso.cmd die .ISO erstellen, da die vorhandene wie gehabt nicht bootet.
Was muss ich tun?
Gruss
Loisi

#70 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 21 July 2009 - 07:19 PM

Hallo Loisi,
bei dem Download der aktuellen Alberich-Skripte muss eine nette Mischung entstanden sein. In den neuen Skripten habe ich Variablen und Pfade vereinheitlicht. Das Verzeichnis der CD-Struktur heisst jetzt CdTarget.

Ich habe die Skripte nochmals getestet (von alberich.biz heruntergeladen). Das Batch mkiso.cmd verwendet die geänderten ISO-Parameter wie die neue Lokation CdTarget. Da ist etwas beim Download schief gegangen.

Auf welche Weise hattest Du die neuen Skripte herunter geladen, über Winbuilder und das DownloadCenter oder das Paket Alberich XP komplett?

Gruß,
Juergen

#71 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 22 July 2009 - 08:16 AM

Hallo Loisi,
Auf welche Weise hattest Du die neuen Skripte herunter geladen, über Winbuilder und das DownloadCenter oder das Paket Alberich XP komplett?

Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
download über Alberich Xp komplett.
Gruss
Loisi

#72 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 22 July 2009 - 07:04 PM

Hallo Loisi,

der Fehler, wenn man es so bezeichnen kann, liegt nicht auf Seiten von Alberich. Mit dem neuen Produkt kann es kein Batch mkis.cmd geben, dass auf ein Verzeichnis CD_Target verweist:

If,ExistFile,"%Tools%\mkiso.cmd",FileDelete,"%Tools%\mkiso.cmd"
FileCreateBlank,"%Tools%\mkiso.cmd"
TxtAddLine,"%Tools%\mkiso.cmd","call#$s#$q%Tools%\mkisofs.exe#$q#$s-iso-level# ... $s#$q%CdTarget%#$q","append"

Das Ziel wird über eine Variable %CdTarget% gesteuert, die mit

If,ExistDir,"%CdTarget%",DirDelete,"%CdTarget%"
If,ExistDir,"%IsoDir%",DirDelete,"%IsoDir%"
If,ExistDir,"%ImgDir%",DirDelete,"%ImgDir%"
DirMake,"%IsoDir%"
DirMake,"%ImgDir%"
DirMake,"%CdTarget%"
DirMake,"%CdTarget%\i386"

belegt wird.

Ich habe totzdem nochmals das volle Projekt heruntergeladen und siehe da, es ist wie es zu erwarten war. Hier ist KEIN Fehler zu entdecken.

Vor der Installationen eines neuen Projekts empfiehlt sich zu dem das Alte zu löschen, da die Installation eigentlich nur das Entpacken eines Archivs darstellt.

Gruß,
Juergen

#73 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 23 July 2009 - 10:45 AM

Ich habe totzdem nochmals das volle Projekt heruntergeladen und siehe da, es ist wie es zu erwarten war. Hier ist KEIN Fehler zu entdecken.

Vor der Installationen eines neuen Projekts empfiehlt sich zu dem das Alte zu löschen, da die Installation eigentlich nur das Entpacken eines Archivs darstellt.

Gruß,
Juergen

Hallo Juergen,
ich habe das volle Paket über Winbuilder Download geholt-alles funktioniert.
Mir ist aufgefallen, dass im Zuge der Endverarbeitung der Inhalt von BartPE nach "Y" kopiert und kurz darauf dieses wieder gelöscht wird.

Gruss
Loisi

#74 Loisi

Loisi

    Member

  • Members
  • 59 posts

Posted 23 July 2009 - 01:30 PM

Hallo Juergen,
nach dem Download Deiner letzten Version konnte ich heute ohne besonderer Aktionen auch meine USB Sticks formatieren und mit dem System versehen. Die Sticks starten ohne Problem. Danke für Deine zahlreichen Hinweise. Leute mit kürzlich gekauften PC'S ohne XP werden es nicht leicht haben, Dein Alberich zu erstellen. Da Win7 bald erscheinen wird wäre es natürlich schön, sollte Alberich auch damit zu produzieren sein.
Mit diesem Projekt hast Du sehr gute Arbeit geleistet.

Gruss
Loisi

#75 Alberich

Alberich

    Member

  • .script developer
  • 71 posts
  • Location:Germany
  •  
    Germany

Posted 23 July 2009 - 03:24 PM

Hallo Loisi,

Ende gut - alles läuft. Das beruhigt.

Danke für Dein Lob zu Alberich. Ich danke auch Dir für Dein zähes "dran bleiben". Unter "Putz" ist der Alberich durch Deine Tests und Fehlschläge wieder ein wenig besser geworden.

Zu Windows 6.x kann ich beruhigen. Ein Alberich für die 6er Versionen von Windows (Vista/Win7) ist in Arbeit und wird nach dem Sommer erscheinen. Sollte der Alberich gut zu bedienen sein wie er jetzt ist (ich kann es nicht beurteilen sondern nur versuchen das Projekt einfach zu machen), wird dies in gleicher Form für die Version Alberich 6 so sein (neue Namen: Alberich 5/XP, Alberich 6/Vista-Win7).

Die neue Version Alberich 6 unterscheidet sich kaum von Alberich 5; ebenso ist die Oberfläche identisch. Man sollte keinen Unterschied sehen (wird vielleicht für Glas-Oberflächen-Liebhaber zu Diskussionen führen).

Deine Beobachtung:

Mir ist aufgefallen, dass im Zuge der Endverarbeitung der Inhalt von BartPE nach "Y" kopiert und kurz darauf dieses wieder gelöscht wird.

ist das Anlegen einer virtuellen Festplatte (der Laufwerksbuchstabe hängt von den freien Buchstaben ab). In dieser Phase wird die RAM-Disk für das Betriebssystem gebaut( wenn die Methode InRAM verwendet wird).

Nochmals Dank für Dein Testen. Wenn Dir die (Zusammen)Arbeit und/oder das Produkt gefallen hat: Drück doch mal auf den "thanks"-Button .)

Gruß,
Juergen




0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users